Willkommen bei SV Rot-Weiß Kemberg e.V. - Abteilung Fußball
Einfache Mitgliederversammlung

Hiermit lädt die Abteilung Fußball des SV Rot-Weiß Kemberg recht herzlich zu einer einfachen Mitgliederversammlung am


Freitag, 10.03.2017, Beginn: 19:00 Uhr


in die Gaststätte „Schützenhaus“ in Kemberg ein.


Tagesordnung


TOP 1 Eröffnung und Begrüßung


TOP 2 Feststellung der Beschlussfähigkeit


TOP 3 Bestätigung der Tagesordnung


TOP 4 Darstellung der Situation im Verein


TOP 5 Diskussion


TOP 6 Schlusswort des Abteilungsleiters


Anträge zur Tagesordnung sind 10 Tage vor der Mitgliederversammlung beim Vorstand des Sportvereins einzureichen.


Die Versammlung wird einberufen, um die Situation in der Abteilung darzustellen, darüber zu diskutieren und nach möglichen Lösungen zu suchen, den Spielbetrieb auch in den kommenden Jahren vollumfänglich aufrecht erhalten zu können. Deshalb wird um zahlreiches Erscheinen gebeten.

 
Heidehotelcup in Kemberg
Am Sonntag, dem 19.02., findet in der Kemberger Turnhalle ab 10:00 Uhr ein Hallenturnier statt, zu dem unsere F-Jugend alle Interessierten recht herzlich einlädt. 7 Mannschaften aus der Region werden sich bei diesem vom Heidehotel Lubast gesponserten Cup gegenüberstehen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

 
Vorbereitung: Kemberg forderte Verbandsligist Piesteritz und verlor knapp mit 1:3

Nach vielem Hin und Her konnte doch noch kurzfristig ein Vorbereitungsspiel gegen den Verbandsligisten Piesteritz vereinbart werden, dessen ursprünglicher Gegner Reppichau abgesagt hatte. Kemberg zog sich trotz diverser Besetzungsprobleme recht achtbar aus der Affäre, zumal der Gastgeber angab, bis auf eine Ausnahme mit der stärksten Mannschaft angetreten zu sein. Von Beginn an übernahm Piesteritz die Initiative und bevor das Spiel richtig bewertet werden konnte, lag der Gastgeber bereits nach einem strittigen Foulstrafstoß, verwandelt vom, Kapitän Florian Freihube, mit 1:0 in Front. Kembergs Hauptaugenmerk lag auf die Defensive, so dass Piesteritz natürlich mehr Ballbesitz hatte. Immer wieder wurde mit Diagonalpässen, vorwiegend über rechts agiert und die anschließenden Flanken sollten für Gefahr sorgen. In der 12. Minute sorgte solch eine Eingabe für Gefahr, der Schuss ging knapp daneben. Dann berappelte sich Kemberg etwas und hatte eine erste richtige Möglichkeit in der 27. Minute, als sich Pascal Bischoff vor dem Strafraum durch setzte und nach links zu Bastian Schenk spielte, der mit einem Flachschuss am Torhüter scheiterte. Eine Viertelstunde vor der Halbzeit zog Piesteritz noch einmal an und hatte noch zwei Riesen, die jedoch leichtfertig vergeben wurden. So konnte ein Kopfball fast auf der Torlinie und ein Schuss wenige Zentimeter davor nicht verwertet werden. In der 40. Minute dann doch das 2:0, als ein Zweikampf im Spielaufbau verloren wurde und der Pass erreichte Tom Polaszek, der abzog und Rene Leutnitz keine Chance ließ. Leutnitz konnte sich noch zweimal auszeichnen und kurz vor der Halbzeit hatte Patrick Pietzner die Chance zum Anschlusstreffer. Er erkannte die Situation, spritzte im richtigen Moment dazwischen und sein Schuss ging denkbar knapp daneben.

Nach der Pause blieben die Kräfteverhältnisse und auch das Spielschema bestehen, Piesteritz weiterhin mit Diagonalverlagerungen und Flanken in den Strafraum und Kemberg musste mehr und mehr Arbeit in der Defensive verrichten. Aber auch in der 2. Hälfte schluderte der Gastgeber ganz schön und scheiterte frei stehend an Leutnitz oder traf einfach den Kasten nicht. So blieb es bis kurz vor Schluss bei diesem 2:0 und Kemberg kam noch zu einigen Angriffsversuchen. In der 86. Minute setzte sich Philipp Krauß an der Mittellinie gut ein und erkämpfte den Ball. Er schickte Pascal Bischoff, der allein aufs Tor zulief und flach in die kurze Ecke zum 1:2 traf. 3 Minuten später hatte Kemberg Glück, dass ein abgefälschter Schuss knapp neben das Tor ging und in der 90. Minute war sogar noch die Chance zum Ausgleich da, als Matthias Liebmann den Ball behaupten konnte, dann aber etwas zu steil auf Bastian Schenk passte. In der Nachspielzeit fiel dann doch noch der 3. Piesteritzer Treffer, als die Abseitsfall nicht zu schnappte und Kevin Redlich allein vor Leutnitz den Schlusspunkt setzte.

 
Nächste Spiele


Am Samstag, 25.02.2017, Anstoß: 14:00 Uhr, beginnt die Rückrunde für Rot-Weiß bei Glückauf Möhlau.



 
Sieg für die Frauen und Platz 2 für die Männer bei Hallenturniern in Bad Schmiedeberg

Der FSV Rot-Weiß Bad Schmiedeberg führte am 14.01.17 ein Frauen- und Herrenturnier in der neuen Turnhalle in Bad Schmiedeberg durch, an denen auch die Frauen der SG Kemberg/Eutzsch/Reinsdorf (K-E-R) und Rot-Weiß teil nahmen. Für beide Mannschaften war es eine erfolgreiche Veranstaltung, denn die Frauen gewannen das Turnier und die Männer mussten sich erst im Finale nach Neunmeterschießen geschlagen geben.

Die Frauen gingen ohne große Erwartungen in dieses Turnier und sorgten letztendlich für eine große Überraschung. Es wurde in zwei Gruppen gespielt, in der K-E-R-Gruppe waren Germania Maasdorf, SG Kirchhain/Blau-Weiß Tröbitz und Grün-Weiß Großbeeren, in der anderen spielten der Gastgeber Rot-Weiß Bad Schmiedeberg, SV 56 Timmenrode, SC Eintracht Schkeuditz und SV West 03 Leipzig. Im ersten Spiel war Maasdorf der Gegner, die in der Landesliga, also höherklassiger, spielen. Hier wurden die Maasdorfer ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen klar mit 4:1, Torschützin zum 1:3 war Celine Röder, die jetzt in Reinsdorf beheimatet ist, jedoch Kemberger Wurzeln hat, da sie ihre Laufbahn bei den Rot-Weißen begann. Die Frauen ließen sich von dieser ersten Niederlage nicht beeinflussen und gewannen das nächste Spiel gegen Kirchhain mit 2:1, Torschützinnen waren zum 1:0 Jessica Preuß und zum 2:1 Pia Bachmann. Dann folgte das dritte Gruppenspiel gegen Großbeeren und dieses konnte mit 1:0, Torschützin Jessica Preuß, gewonnen werden. Somit stand der 2. Gruppenplatz und Einzug in das Halbfinale fest. Hier war der Gastgeber der Gegner, der sich in ihrer Gruppe Platz 1 ergattert hatte. Durch die zwei Siege vorher hatte K-E-R Selbstvertrauen getankt und gewann das Halbfinale mit 4:1. Auch wenn das Ergebnis klar ist, war es doch ein enges Spiel, welches im Schlussspurt gewonnen wurde. Torschützinnen waren zum 1:0 Celine Röder, zum 2:1 Jessica Preuß und zum 3 und 4:1 wiederum Celine Röder. Im Finale war dann wie im ersten Gruppenspiel Maasdorf der Gegner und im Gegensatz zu diesem Gruppenspiel nutzte K-E-R den Schwung der voran gegangenen Spiele und gewann mit 2:0, hier waren die Torschützinnen Jessica Preuß und Pia Bachmann. Dies ist ein schöner Erfolg für die noch nicht lange bestehende Spielgemeinschaft, an dem die starke Torfrau Janine Gallin aus Reinsdorf maßgeblichen Anteil hatte. Den dritten Platz belegte Schkeuditz mit einm 3:0-Erfolg gegen den Gastgeber. Die Frauen bestreiten in der Winterpause noch zwei weitere Turniere, am 05.02.17 in Treuenbrietzen und am 12.02.17 den traditionellen Uli-P.--Cup in der Kemberger Sporthalle.

Danach startete dann das Herrenturnier, an dem Trebitz mit zwei Mannschaften, Eintracht Söllichau, Abus Dessau, Leipzig-Wahren, SG Krina-Pouch und natürlich der Gastgeber teilnahmen. Kemberg spielte das erste Gruppenspiel gegen Trebitz I und erreichte ein 1:1-Unentschieden, Torschütze zum Ausgleich war Moritz Hillebrand. Dieses Unentschieden in einem ansehnlichen Spiel war vollauf gerecht und im zweiten Spiel gewann Kemberg 3:2 gegen Söllichau, wobei sich Kemberg durch Unkonzentriertheiten unnötig schwer tat, dieses Mal trafen Moritz Hillebrand zweimal und einmal Pascal Bischoff. Vor dem letzten Gruppenspiel hätte Kemberg ein Unentschieden zum Erreichen des Halbfinales gereicht, aber Kemberg führte schnell und spielte dieses Mal weitaus konzentrierter, so dass am Ende ein 4:1 stand, für das wieder zweimal Moritz Hillebrand, Pascal Bischoff und Bastian Schenk verantwortlich zeigten. Somit war das Halbfinale erreicht und dort war die zweite Trebitzer Mannschaft der Gegner, die sich in ihrer Gruppe souverän mit drei Siegen durchgesetzt hatten. Die Zuschauer sahen ein spannendes und intensives Spiel, in dem Trebitz in Führung ging. Moritz Hillebrand und Pascal Bischoff drehten die Partie, aber Trebitz schaffte den Ausgleich. Wenige Sekunden vor der Schlusssirene fasste sich Andre Apitzsch ein Herz und zog flach ab und dieser Schuss schlug zum 3:2 ein. Nun ging es im Finale wieder gegen den Gegner des ersten Turnierspieles Trebitz I und nach den 10 Minuten stand das gleiche Ergebnis wie im Gruppenspiel auf der Anzeigetafel, auch die Torfolge war identisch, Torschütze zum Ausgleich war Patrick Pietzner. So musste das Neunmeterschießen entscheiden, welches Trebitz mit 2:1 gewann. Den dritten Platz schnappte sich Trebitz II im Spiel gegen Krina. Für Kemberg ist damit die Hallensaison schon wieder beendet und nun gilt das Hauptaugenmerk der Vorbereitung auf das Pokalvirtelfinale am 11.02.17 gegen Annaburg und dem Rückrundenstart am 25.02.2017 in Möhlau. Dank an den Gastgeber Rot-Weiß Bad Schmiedeberg für die perfekt organisierten Turniere.

 
2016 endet für die F- Jugend ereignisreich

Bis zum März ruht der Ligabetrieb für unsere F-Jugend und somit Zeit für einen Rückblick. Im Verlauf der Hinrunde konnte sich die von Pascal Bischoff und Franziska Dorn trainierte Mannschaft einem stetigen Zuwachs erfreuen, so dass gegenwärtig 9 Jungen und 3 Mädchen der Jahrgänge 2008/2009 ihre Fußballschuhe für unseren Verein schnüren. Mit Vincent Becker und Konrad Klooß sind zwei besonders talentierte Jungs von den Bambinis (Jahrgang 2010 und jünger), betreut in diesem Jahr von Christian Ellert, schon bei den "Großen" mit dabei.

Die Kreisliga Wittenberg setzt sich in dieser Spielzeit aus zehn Mannschaften zusammen. Nach Ende der Hinrunde konnten die Rot-Weißen bei fünf Siegen und 45 geschossenen Toren bereits mehrfach zur Jubelrunde abdrehen. Die infolge der fünf Niederlagen vereinzelt traurigen Gesichter der sehr ehrgeizigen Nachwuchskicker konnten derweil im stets anschließenden Neunmeterschießen auch meist wieder aufgehellt werden.

Die Kinder demonstrierten ihr Können bisher nicht nur auf dem (Kunst-)Rasen, sondern auch auf dem Hallenparkett. Bei den Hallenkreismeisterschaften setzte sich die Mannschaft in der Vorrunde durch und löste damit das Ticket für die Endrunde, in welcher sie einen respektablen 6. Platz von insgesamt 13 teilnehmenden Mannschaften erreichte.

Krönender Abschluss des Fußballjahres war die Weihnachtsfeier in der Kemberger Turnhalle mit Indorrspielplatz und Weihnachtsbuffet. Natürlich ließ der Weihnachtsmann es sich nicht nehmen, den Kindern eine ganz besondere Freude zu bereiten. Zum einen konnten mit freundlicher Unterstützung der Kemberger Traditionsmannschaft um Dieter Schmidt und des Vereins 10 neue Trainingsbälle sowie von der Häuslichen Pflege Antje Bischoff gesponserte Regenjacken jedem Kind übergeben werden. Im abschließenden Spiel gegen die Eltern setzte sich die F- Jugend souverän und hochverdient mit 10:9 durch.


 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2

Sponsoren

RWK bei Facebook

facebook.jpg
... lade Modul ...
Valid XHTML & CSS | Template Design RWK_RED | Copyright © 2009 by SV Rot-Weiß Kemberg