Willkommen bei SV Rot-Weiß Kemberg e.V. - Abteilung Fußball
Kemberg verliert erneut zu Hause gegen eine effiziente Mannschaft-1:3 gegen Friedersdorf

Gegen eine Spitzenmannschaft zeigte sich wieder einmal, dass selbst kleine Fehler erbarmungslos bestraft werden. Kemberg war beileibe nicht die schlechtere Mannschaft, auch wenn Friedersdorf mehr Ballbesitz hatte und durchaus gefälliger kombinierte. Diese gefälligeren Kombinationen führten lange Zeit kaum zu nennenswerten Chancen, so dass den Zuschauern ein Spiel geboten wurde, welches vorwiegend zwischen den Strafräumen ablief. Friedersdorf gelang es einfach nicht, eine Lücke in dem Kemberger Abwehrverbund zu finden und Kemberg selber versuchte mit Kontern, gefährlich zu werden. Ein erster Schuss in der 3. Minute stellte kein Problem für Keeper Rene Leutnitz dar. Kemberg zeigte in der 8. Minute die erste gefällige Kombination, als Matthias Liebmann über links geschickt wurde und er bis in den Strafraum lief. Seine Eingabe war aber zu lasch und ungenau, um irgendwelche Gefahr aufkommen zu lassen. Anschließend sorgten zwei Standardsituationen für Gefahr im Friedersdorfer Strafraum, ein Eckball sorgt für Verwirrung und ein Freistoß von Bastian Schenk kann zur Ecke gelenkt werden. In der 36. Minute wird ein langer Diagonalpass von links in den Kemberger Strafraum geschlagen. Im Eins-gegen Eins kann sich Martin Ungefroren durchsetzen und schiebt flach zur Führung ein. Dieser Gegentreffer war kein Grund, um im Kemberger Spiel etwas zu verändern und auch die Gäste spielten wie vorher. In der 41. Minute wieder einmal ein Freistoß, dieses Mal zwingt Fiala den Torhüter zu einer Parade. Eine Minute später wieder ein Eckball für Kemberg, der abgewehrt wird und dann ging es ganz schnell. Der Ball wird Richtung Kemberger Strafraum gespielt und sofort nach rechts abgelegt, wo Daniel Bassin allein Richtung Tor läuft und Leutnitz keine Chance lässt, mehr Effektivität geht nicht. Kemberg hat in der Nachspielzeit noch eine Schusschance durch Schenk, aber er verzieht knapp.

Auch nach der Pause ändert sich nicht viel am Spielsystem beider Mannschaften. Kemberg wollte gegen eine kombinationssichere und individuell gut besetzte Mannschaft nicht offen agieren und die äste lauerten einfach weiter auf ihre Möglichkeit. Nachdem zu Beginn der 2. Hälfte wiederum Schenk nach Zuspiel von Fiala verzog, zeigten die Gäste in der 48. Minute ihr Spielvermögen. Mit Kurzpässen wurde sich vor dem Strafraum hinein kombiniert und dann war ein Spieler allein im Strafraum und wurde von Leutnitz von den Beinen geholt, logische Konsequenz Strafstoß. Diesen hämmerte Ungefroren gegen die Latte, aber es gelang einfach nicht, den Ball aus dem Strafraum zu bekommen, der zu Stefan Bednarsky gelangt. Dieser nagelt den Ball humorlos mit einem Direktschuss unter die Latte zum 0:3. Wie schon gegen Klieken ließen die Kemberger die Köpfe nicht hängen, konnten sich an diesem Tag aber einfach nicht gegen die sicher stehende Abwehr der Gäste durchsetzen. In der 67. Minute gab es wieder einen Eckball für Kemberg und der Ball wurde mit der Hand gespielt und den fällige Elfmeter verwandelte Fiala gewohnt sicher. Danach blieben noch 25 Minuten Zeit, die aber sehr schnell und wenig ereignisreich verrann. Aus dem Spiel heraus passierte nicht mehr viel, ein Freistoß von Fiala aus 16,01 Metern landete in der Mauer und ein Kopfball nach Friedersdorfer Freistoß geht daneben. Kurz vor dem Ende hatten die Gäste die eine oder andere Kontermöglichkeit, von denen nur noch eine richtig gefährlich wurde. So blieb es bei diesem auf jeden Fall verdienten Sieg.

Aufstellung: Rene Leutnitz, Michael Miertzschke, Benjamin Hampel, Felix Uhrig, Andre Apitzsch (60. Hannes Peeck), Matthias Liebmann, Sebastian Hartmann, Markus Girke, Michal Fiala, Bastian Schenk, Julian Ruprecht

 
Dankeschönveranstaltung

Am 21.10.2016 lud die Abteilungsleitung zu einer Dankeschönveranstaltung nach Lubast ein und über dreißig Personen erschienen. Mit dieser Veranstaltung sollte das Engagement Aller honoriert werden, die sich uneigennützig bei und für ROT-WEISS-KEMBERG einbringen. Gekommen waren fast alle und es wurde ein zwangloses Zusammensein mit vielen Gesprächen in angenehmer Atmosphäre. Ein herzliches Dankeschön geht an Doris Hillert, die für Speisen und Getränke sorgte und den gesamten Abend den Service übernahm. Unser Verein kann sich glücklich schätzen, von den vielen Ehrenamtlichen unterstützt zu werden und hofft, dass auch in Zukunft die Unterstützung anhält.

 
Neue Trikots für die B-Jugend

 

In der vergangenen Saison belegte die B-Jugend-Mannschaft der SG Heiderand (hier spielen Fußballer aus Kemberg,Trebitz, Pretzsch, Bad Schmiedeberg) den 2. Platz in der Kreiksunionsliga Anhalt-Bitterfeld/Köthen-Wittenberg. Da der Kreismeister Gräfenhainichen das Aufstiegsrecht in die Landesliga nicht wahr nahm, wollte die Spielgemeinschaft die Chance nutzen und die neue B-Jugend wurde für die Landesliga gemeldet. In der Landesliga sollte ein neues Outfit her und Trainer Gerd Nutzeblum kam mit dem Vertreter der Firma mb Tür Service GmbH aus Reinsdorf, Herrn Norbert Gaisar, ins Gespräch. Dieser konnte für die Idee gewonnen werden, der Mannschaft einen neuen Trikotsatz zu sponsoren. Nach der Zusage wurden entsprechende Kataloge gewälzt und sich für einen schicken Trikotsatz entschieden, der seit der Fertigstellung von der Mannschaft getragen wird. Die Firma mb Tür Service GmbH baut Automatiktür- und Toranlagen ein, bietet Lösungen (auch sehr spezielle) im Brand- und Rauchschutzbereich sowie Schutz vor Einbruch an und und sorgt mit eigenem Service dafür, dass die eingebauten Produkte immer funktionieren. Die Spieler, Trainer und die an der Spielgemeinschaft beteiligten Vereine danken auf diesem Wege der mb Tür Service GmbH recht herzlich für ihr Engagement.

 
F-Jugend startet mit Spielfreude in die neue Saison
Auch in dieser Spielzeit stellt unser Verein eine F-Jugend Mannschaft, welche im Spielbetrieb unter dem Namen Heiderand II angeführt wird (Heiderand I wird von den Sportkameraden aus Trebitz betreut). Trainiert wird die Mannschaft von Pascal Bischoff, Franziska Dorn und Bruno Bandermann. Bereits in den letzten Jahren für die Kleinsten im Verein verantwortlich und nun wieder Trainer der Bambinis, gilt Christian Ellert besonderen Dank für sein Engagement und die Grundsteinlegung der neuen Saison.

Begleitet von einigen organisatorischen Hürden und noch fehlenden Spielern musste das Team am ersten Spieltag gegen einen sehr spielstarken Piesteritzer Nachwuchs eine deutliche 17:0 Niederlage hinnehmen. Die Kinder ließen sich von diesem holprigen Start nicht entmutigen und konnten bereits am darauffolgenden Spieltag mit einem 4:8 Sieg in Elster das erste Erfolgserlebnis der Saison feiern. In der Folge empfing Rot-Weiß mit der SG Pratau-Seegrahna und dem Vfb Gräfenhainichen wiederum zwei „Spitzenteams“. Die Spiele gingen mit 2:10 und 0:10 verloren, jedoch wusste das Team mit couragierter Leistung trotzdem zu überzeugen. Sinnbildlich für den Zusammenhalt und guten Charakter der Mannschaft ist der trotz mehrfachen Rückstand errungene 5:7 Auswärtssieg gegen Einheit Wittenberg. Mit dem 7:0 Heimsieg gegen Oranienburg (Heidekicker I) konnte unter großen Applaus der Fans der bisherige spielerische Höhepunkt der Saison gezeigt werden.

Dieser
positive Eindruck drückt sich auch in der bis dato hohen Trainingsbeteiligung und der eingangs erwähnten Spielfreude der Kinder aus. Des weiteren ist die F-Jugend mit 13 aktiven Kindern mittlerweile auch gut aufgestellt.
Besonderes Lob ist der Mannschaft hinsichtlich ihres stets fairen Auftretens, sowohl untereinander als auch gegenüber dem sportlichen Gegner, zu attestieren.




Mannschaftskader:
Bild von links nach rechts: Vincent Becker, Pauline Dorn, Erik Sikorski, Luis Fenger, Julian Hoppe, Robin Lauterbach, Alexander Weise, Konrad Klooß, Lenny Bischoff
fehlend: Ben Harzer, Isabel
le Hohenegg, Konrad Hohenegg, Luca Maximilian Tandel
Betreuer: Franziska Dorn, Bruno Bandermann, Pascal Bischoff
 
Neue Trikots für die C-Jugend

Augenoptikmeisterin Juliane Busse überreichte am Dienstag unserer C-Jugend einen neuen Trikotsatz. Wir danken Juliane für ihr Engagement und hoffen, dass Leonie und die Jungs es mit guten Leistungen zurückzahlen werden.

Übrigens, ein Blick in ihren Laden „Blickwerk“ in der Leipziger Str. 65 in Kemberg lohnt sich immer.

In diesem Sinne, Vielen Dank Juliane

 
Geburtstage im Dezember

Herzliche Geburtstagsgrüße vom Vorstand und allen Mitgliedern:

 

Thüne Yves 09.12.2001
Hönicke Jasmin 10.12.1995
Oertel Christof 14.12.1989
Speckhardt Steffen 19.12.1955
Pannier Kevin 20.12.1988
Gast Florian 22.12.2009
Neumann Andre 30.12.1971
Kölling Sean Luca 30.12.2007
Disselhoff Jonte 31.12.1996
Eilert Richard 31.12.2002
Pannier Klaus 31.12.1943
 

Sponsoren

RWK bei Facebook

facebook.jpg
... lade Modul ...
Valid XHTML & CSS | Template Design RWK_RED | Copyright © 2009 by SV Rot-Weiß Kemberg